Gina Chiabudini

Im Land der vergessenen Erinnerungen
Die Legende von Elysion - Reihe

01_gina_chiabudini

Gina Chiabudini ist 21 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Sachsen. Bereits mit 12 Jahren begann sie mit dem Schreiben von Geschichten.

ildve_cover_color_700x808

Im Land

 der vergessenen Erinnerungen

Gina Chiabudini

€ 19,99

Enthält 7% reduzierte MwSt.
Kostenloser Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

fiabesco_logo_mit_slogan_018de2_1000x720

Newsletter

vom Fiabesco Verlag

Verpasse keine Neuigkeit aus dem Verlag, melde Dich für den Newsletter vom Fiabesco Verlag an.

Wir nutzen das Newslettertool von newsletter2go.

Huhu, Welt!

Huhu, Welt!

fiabesco_blog_gina_summer_01_1000x667

Die ersten drei Bände der Reihe "Die Legende von Elysion".

Ich melde mich zurück aus meiner Schreibflaute, die sich leider wohl sogar bis hierher ausgedreht hat  ... Dieser Sommer war wirklich … nicht berauschend. So sehr ich die Sonne, das warme Badewetter, den gemeinsamen Urlaub und die Hitze von Juni bis September doch genossen habe, war es schreibtechnisch gesehen ein absoluter Katastrophensommer.
Ich habe nie die richtige Zeit zum schreiben gefunden. Da es von früh bis abends so unglaublich heiß und stickig war, konnte man so gut wie nicht im Haus bleiben (wo es aber den lebenswichtigen Strom gibt, haha!). Wenn man sich in die Sonne gesetzt hat, hat man nichts mehr auf dem Bildschirm gesehen und im Schatten lief das Notebook trotzdem so heiß, dass ich mich aufgrund der extra Heizung nicht konzentrieren konnte. Zeitweise hat mich das wirklich verrückt gemacht, weil ich vor Ideen und Schreiblust fast geplatzt bin.
Wenn ich mich aber trotz Hitze und Sonne hingesetzt und versucht habe zu schreiben, hat es sich einfach nicht richtig angefühlt und kam mir so anstrengend vor – so als müsste ich die Wörter aus mir herauszerren, wo sie sonst doch immer wie von selbst geflossen sind. Es war einfach alles zäh und es ging so schleppend voran, das ich selbst total unzufrieden mit mir war. Ich habe im ganzen Sommer so um die 3000 Wörter geschrieben. Das war sonst mein normaler Tagesdurchschnitt! Kein Wunder, dass ich mich von meinen aktuellen Schreibprojekten zurückgezogen und erstmal sich selbst überlassen habe.
Anstatt also am siebten Teil der Legende von Elysion zu arbeiten, habe ich stattdessen so weit das möglich war, meine Manuskripte gelesen, neue Ideen geplant und fleißig überarbeitet. So gesehen bin ich wirklich froh, dass ich wenigstens in der Hinsicht einiges geschafft habe.
Ich kenne Schreibblockaden, weil ich selbst schon die Ehre hatte, damit Bekanntschaft zu machen. Diesmal hat es sich aber eher nicht wie eine Blockade angefühlt, denn mit dem Plot und den Charakteren war nach wie vor alles in Ordnung. Es war eher das Schreiben am Notebook selbst, das aufgrund der Hitze nicht funktioniert hat. Es war wie eine Flaute. Eine Schreibflaute. Und die sind mindestens genauso grässlich.
Allerdings bin ich seit heute wieder guter Dinge. Draußen zieht bei uns langsam aber sicher der Herbst ein und die Temperaturen sind gefallen. So sehr ich den Sommer auch vermissen werde, meinem Schreibpensum kann das nur gut tun. Ich habe heute Vormittag bereits wieder mehrere tausend Wörter am Stück für den siebten Teil schreiben können und das war nach dieser Schreibflaute ein großes Erfolgserlebnis für mich. Ich bin daher auch wieder voller Motivation und freue mich schon auf die Tage, wo ich wieder um die 10000 Wörter schreiben werde – die sind mir von allen die liebsten.

Werdet ihr den Sommer vermissen? Oder seid ihr eher Wintermenschen?

Schreibt mir doch einfach Eure Antwort in die Kommentare.

Ich kann mich selbst in den Frühling und Sommer einordnen. Außer es geht ums Schreiben. Da bin ich wohl ganz offensichtlich ein Herbst- und Wintermensch.

Alles Liebe,
Gina

fiabesco_logo_mit_slogan_018de2_1000x720
Zeit für Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar



Avatar

Marianne Kastern

2 Jahren ago

Hallo Gina,

ich kann zwar nicht von mir behaupten, dass ich schon eine Schreibflaute oder -blockade hatte – dafür müsste ich wohl selbst schreiben…-, aber ich kenne dafür Lese- und Bloggerflauten – ich stecke momentan leider selbst in einer – allzu gut… Daher freue ich mich sehr zu lesen, dass deine Schreibflaute nur wetterbedingt war und du nun wieder tatkräftig am Schreiben bist. 🙂

Ich hatte die ersten drei Bände deiner Reihe “Die Legende von Elysion” auf der LBM in diesem Jahr gekauft und bin seit einiger Zeit mit dem ersten Band durch. Nur habe ich es noch immer nicht geschafft eine Rezension oder dir eine E-Mail mit meiner Meinung zu schreiben. Aber schon einmal so viel: Ich freue mich schon darauf die weiteren Bände zu lesen.

Um deine Fragen vom Ende des Posts zu beantworten: Ich werde den Sommer wohl eher weniger vermissen… Ich bevorzuge den Winter – was viele wundert, da die meisten Leute, mit denen ich rede, lieber den Sommer mögen… – und generell eher kühleres Wetter. Ich kuschle mich zum Lesen immer gerne ein und das geht eher schlecht, wenn draußen 30° oder mehr sind… 😀

Liebe Grüße,

Marianne

Aktuelles

von unseren Autoren

welt_elyseria_1000x667

Die Welt Elyseria

High Fantasy Welten sind immer sehr komplex in ihrer Gestaltung und vollgestopft mit unbekannten, schwierigen Namen. Mein Elyseria ist da auch keine Ausnahme. Ich wollte Euch die Welt trotzdem kurz ein wenig vorstellen und habe versucht, mich dabei auf die wichtigsten Fakten zu konzentrieren (was gar nicht so einfach war):

fiabesco_blog_gina_winter_01_1000x667

Winterzeit in Elyseria

Passend zum heutigen Tag dachte ich mir, ich spreche einmal über die Winterzeit in Elyseria. Obwohl ich selbst eher ein Sommermensch bin, fasziniert mich der Winter schon immer mit seiner Kälte, dem Schnee und Eis und den finsteren Nächten – das kann man wirklich gut in Geschichten verpacken.

Autorin Gina Chiabudini auf der LBM 2018

Vorstellung: Autorin Gina Chiabudini

Da der Fiabesco Verlag mir einen eigenen Autorenblog eingerichtet hat (worüber ich mich wirklich sehr freue!), dachte ich mir, ich nutzte die Gelegenheit, um mich noch einmal ein bisschen vorzustellen:
Mein Name ist Gina Chiabudini, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Dresden, wo ich letztes Jahr auch mein Abitur gemacht habe. Zurzeit studiere ich Germanistik in Leipzig. Neben meinem Studium schreibe ich fleißig, wann immer ich kann, und lese auch das eine oder andere Buch.

© Fiabesco Verlag

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
 

Dem Fiabesco Verlag

auf Instagram folgen.
Scanne diesen Nametag auf Instagram, um dem Fiabesco Verlag (fiabescoverlag) zu folgen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Du einer unser Follower werden möchtest.